Crowdsourcing, die kollektive Intelligenz

Crowdsourcing, die kollektive Intelligenz nutzen

Crowdsourcing ist ein zunehmendes Phänomen in den vergangenen Jahren. “Die Intelligenz der Menge nutzen” heißt es einerseits, “arbeitsrechtlich umstrittene Arbeitsverhältnisse” andererseits.

Crowdsourcing ist eine Strategie des Auslagerns von ursprünglich im Unternehmen ausgeführten Aufgaben an externe Akteure. Der Aufruf zur Teilnahme an einem Crowdsourcing-Projekt erfolgt typischerweise auf speziellen Online-Plattformen und richtet sich an alle interessierten Internetnutzer.

Teilnehmer reichen Lösungsvorschläge ein, die dann von anderen Plattform-Besuchern oder vom Initiator selbst bewertet und ausgewählt werden. Häufig wird der beste Vorschlag mit einer Geldprämie belohnt.

Beispiele?!
Lösung von Problemen oder Designaufgaben sowie die Entwicklung neuer Ideen.
Die Wikipedia ist eines der größten Beispiele für Crowdsourcing.


Umfangreiche Projekte sind mit den eigenen Mitarbeitern oft schwer zu bewältigen. Nach dem Crowdsourcing-Prinzip zerlegt clickworker.com deshalb die Aufgaben in zahlreiche kleine Jobs.

Clickworker sind die Heimarbeiter des digitalen Zeitalters!


Jeff Howe: „Microwork tranferiert die Beschaffung von Arbeitskraft in das 21. Jahrhundert, in eine vernetzte Gesellschaft, in der Menschen auch mal nur eine halbe Stunde arbeiten wollen oder 10 Minuten.“

Auch Marketing-Jobs und SEO-Jobs werden zum Teil über Crowdsourcing durchgeführt.

Umso interessanter, dass inzwischen auch zu diesem Thema geforscht wird. Am Lehrstuhl für Direct Marketing der Universität Bayreuth führen Michael Liberda und Felicitas Sternke für Ihre Masterarbeit eine empirische Untersuchung zum Thema “Crowdsourcing” durch. Wer Interesse an diesem Thema hat, sollte sich an dieser Befragung beteiligen:
Link zur Teilnahme an der Umfrage

(Die Teilnahme an der Befragung dauert nach Aussagen der Forscher ca. 10 Minuten.)

Crowdsourcing, die kollektive Intelligenz: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,75 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.

Du hast bereits abgestimmt.
Loading...

Über Erik

Erik Kersting ist der Inhaber der TrendTown LTD in Kassel und seit 1995 im Internet unterwegs. Seine Schwerpunkt-Themen sind Internet-Marketing, eTourismus sowie virtuelle 3D-Welten.
Dieser Beitrag wurde unter Crowdsourcing, News, Umfragen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Crowdsourcing, die kollektive Intelligenz

  1. Marta R. sagt:

    Interessanter Beitrag! Ergänzend dazu könnte ich den Artikel „Erfolgreiches Crowdsourcing – keine Frage der Unternehmensgröße sondern der richtigen Strategie“ empfehlen. Da werden sowohl positive als auch negative Beispiele für die Nutzung von Crowdsourcing in Unternehmen genannt sowie grundsätzliche Regeln präsentiert, die Unternehmen beachten sollten, wenn sie das Thema Crowdsourcing erfolgreich anpacken wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.